Hm. Patreon?

Wer mich kennt, meinem Twitter-Account folgt oder meine Blogs liest, weiß, dass ich mich in den vergangenen Jahren zunehmend mit der Geldmacherei mit Autismus beschäftigt habe.


Das Problem:
Das ist nicht meine eigentliche Arbeit, für die ich Abnehmer habe oder für die ich die Recherche bezahlt bekäme.
Ich mache diese Arbeit trotzdem. Das bedeutet natürlich, jede ins Thema investierte Stunde geht Arbeit, für die ich bezahlt werde, verloren. Besonders, da meine Belastbarkeit nicht hoch und dann auch noch stark schwankend ist.

Alternative Finanzierungsmöglichkeiten für die ja trotzdem investierte Arbeitszeit zu finden, spukte daher schon länger in meinem Kopf herum. Doch auch das ist nicht so ganz einfach.

Das zweite Problem: Wie erwähnt, ist meine Belastbarkeit nicht gut und auch trotz medikamentöser Unterstützung alles andere als gleichmäßig. Ich habe gute Tage, da schaffe ich ungefähr so viel oder sogar mehr als eine normale Person. Ich habe schlechte Tage – oft Mehrzahl – da geht gar nichts.

Jede Extrabelastung, jeder Ausreißer in meinem Alltag, wird daher zum unkalkulierbaren Risiko und ich habe vor Jahren schon schmerzhaft gelernt, dass ich besser auch mit den Versprechen vorsichtig bin, die auf den ersten Blick problemlos einlösbar erscheinen.

Nun basiert Patreon aber auf einem Geben und Nehmen. Patrone werden im Allgemeinen dadurch geworben, dass man Anreize, also etwas ‚Extra‘ bietet. Was nun, wenn man dieses ‚Extra‘ nicht bieten kann oder in Gefahr läuft, Extraangebote dann doch nicht einlösen zu können?
Und, wenn man nichts extra anbietet, werden sich dann überhaupt Patrone finden, also eine Querfinanzierung meiner Arbeit überhaupt möglich?

Daher meine Frage direkt an potenzielle Patrone: Was könntet Ihr euch als ‚Extra‘ vorstellen, das mir wenig Extraaufwand verursacht, für Euch aber doch von Interesse wäre? Bitte bedenkt, dass selbst Vorschläge, die für Euch nach extrem wenig Aufwand klingen, für mich extrem schwierig sein können. Darunter alles, das mit Kommunikation zu tun hat.

Ich freue mich, über Eure Vorschläge.

Become a Patron!

Liked it? Take a second to support Mela Eckenfels on Patreon!

Kommentar verfassen