Kontakt

Spread the love
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Hier nehmen Sie Kontakt auf:

Bitte werfen Sie einen Blick in die FAQ, bevor Sie eine Nachricht schicken. Möglicherweise ist Ihre Frage dort schon beantwortet.


Spread the love
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

3 Comments Kontakt

  1. Pingback: Goldesel – Vortrag auf dem 3. Autismusfachtag in Rosenheim | Melas Asperger- und ADS-Blog

  2. Melissa

    Liebe Melanie, ich möchte Ihren Beitrag zu Karl Lauterbachs Behauptung kommentieren. Andersherum gefragt: Glauben sie wirklich, dass alle Gifte, aller Müll, alle Chemie in Luft und Wasser unserer Erde folgenlos für uns bleiben? Was, wenn sich giftige Rückstände im Gehirn absetzen? Wenn sich elektrisch leitfähiges Material aus unserer Luft oder aus Fisch etc. in unserem Körper anreichert? Bleibt das folgenlos? Sicher ist es unter heutigen Bedingungen schwer, solche Zusammenhänge nachzuweisen, da ja meist nur in wirtschaftlichem Interesse geforscht wird, wie ich glaube, aber selbst wenn der Nachweis (noch) nicht haltbar ist, kann dieser ganze Dreck in unserer Luft nicht folgenlos bleiben.

    Reply
    1. Mela Eckenfels

      Liebe Melissa,
      der Dreck in unserer Luft bleibt nicht folgenlos.
      Es gibt Krankheiten, deren Auftreten lässt sich gut auf Luftverschmutzung im Allgemeinen und Feinstaub im Besonderen zurückführen. Darunter Lungen- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

      Autismus gehört nicht dazu.

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Um einen Kommentar zu hinterlassen, akzeptieren Sie bitte die Datenschutzbedingungen.