Autist oder Creep? Nur eine „SJW“-Überreaktion?

Dieser Beitrag wurde ursprünglich in Storify angelegt und mit der Abschaltung von Storify im Mai 2018 ins Blog übertragen.

Ist der, in Melbourne von aufgebrachten Frauen bedrohte, Autist nur ein Opfer und die Frauen überreagierende „SJW“? Ein paar Worte von einer Frau und Autistin.

Autisten sind ideale Sündenböcke. Sie reagieren komisch, oft unerklärlich. Ihre Mimik und Gestik ‚passt‘ nicht zu dem, was Nicht-Autisten gewohnt sind und von ihrem Mitmenschen erwarten. Man hält sie deswegen oft für Lügner, selbst wenn sie die Wahrheit sagen oder vermutet bei Amokläufern Autismus. Nicht nur deswegen lohnt es sich genauer hinzusehen, wer wann warum herausposaunt, dass ein Mensch harmlos sei, weil er Autist sei.

Der Ursprung:

Man on Melbourne tram was labelled a 'lowlife creep' but 'is autistic and loves giving strangers high-fives A man who was publicly shamed online for being a 'creep' that 'intimidated multiple young women' by waving his hand in their faces on a Melbourne tram is reportedly autistic and likes to high-five strangers.

Man on Melbourne tram was labelled a ‚lowlife creep‘ but ‚is autistic and loves giving strangers high-fives
A man who was publicly shamed online for being a ‚creep‘ that ‚intimidated multiple young women‘ by waving his hand in their faces on a Melbourne tram is reportedly autistic and likes to high-five strangers.

Es folgen meine Tweets. Ich bitte die zahlreichen Tippfehler zu entschuldigen.

Für Frauen ist es eine Überlebensfähigkeit, Männern auszuweichen, die auffälliges und distanzloses Verhalten an den Tag legen. Nicht mehr. Nicht weniger.

Es einfach laufen zu lassen, wie es ist und den Frauen ’stellt euch nicht so an‘ entgegenzuschmettern, geht nicht. Es muss hier eine Lösung gefunden werden, die beiden Seiten hilft.

Was wurde nicht schon alles für Autisten gefordert: Wegsperren, chippen, euthanasieren. Aber kaum kann man einen Autisten nutzen, um Feministen an die Karre zu fahren, sind sie harmlos. Das ist mehr als bigott.

Zur Eskalation hat sicherlich beigetragen, dass die Frauen versuchten non-verbal ihre Ablehnung auszudrücken. Aber: sie konnten nicht wissen, dass sie es mit einem Autisten zu tun haben und das ist von aussen auch nicht zu erkennen. Frauen sind so sozialisiert, weil eine verbale Reaktion auf einen übergriffigen Mann oft diesen darin bestärkt weiterzumachen. Been there, done that.


Was andere dazu schreiben:


Kommentar verfassen